Bericht vom Besuch im Baskenland (Spanien) 

 

vom 7 April bis 11. April 2014 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2

 

Morgens treffen wir uns alle in unserer Gastschule und sehen eine Präsentation zum Thema „Erneuerbare Energie".

 

 

 

Nach der Präsentation fahren wir in ein Museum, Thema der Ausstellung ist „Erneuerbare Energie“.

 

 

 

 

 

Während einer Führung bekommen wir einen tieferen Einblick in die Thematik.

Danach haben wir ca. 1 Stunde Freizeit, in dieser Stunde erkunden wir die ganze Ausstellung.

Anschließend besuchen wir das Planetarium. Dort sehen wir in einer 3D-Show wie Energie entsteht und welche Ressourcen es auf unserem Planeten gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 4

 

Wir besuchen Bilbao.

Dort besuchen wir das berühmte Guggenheim Museum. Vor dem Museum steht Puppy, der Blumenhund, eine Skulptur von Jeff Koons und ein Wahrzeichen von Bilbao.

Die Ausstellung ist sehr interessant. Die Wanderausstellung von Yoko Ono ist schwer zu verstehen. Anschließend haben wir 2 Stunden Freizeit und erkunden die Stadt.

Danach sind wir mit dem Bus wieder zurück gefahren.

 

 

Tag 5

 

Leider müssen wir heute heimreisen.

Der europäische Austausch und das Thema „erneuerbare Energie“ haben uns sehr begeistert und wir sind froh, daran mitarbeiten zu können.

Tag 1

 

Wir starten zusammen mit unseren Lehrer/innen

an der Schule und fahren zum Köln-Bonner Flughafen.

Dort treffen wir auf die Schüler/innen und Lehrer/innen aus den Niederlanden. Erste europäische Kontakte sind geknüpft. Unser Flug nach Bilbao dauert 2,5 Stunden.

 

 

 

 

Nach unserer Ankunft an der Gastschule in Azpeitia werden wir überaus freundlich von unseren Gastfamilien empfangen. Anschließend fahren wir mit unseren Gastgebern nach Hause und werden in die Familien aufgenommen.

Am Abend treffen sich alle Jugendlichen aus fünf Länder in einem Cafe in der Innenstadt von Azpeitia zu einem gemeinsamen Essen.

 

 

 

Nach dem Essen wandern wir noch ein bisschen umher und besichtigen die nähere Umgebung. (Kloster von Azpeitia)

In der Stadt stehen viele Kirchen und alte Gebäude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 3

 

Besuch des Wellenkraftwerks in Mutriku.

Alternative Energiegewinnung durch Wellenkraft wird hier kommerziell genutzt. Das ist einmalig in der Welt. Die Führung war super interessant. Das Projekt an der baskischen Küste ist ein Beispiel für erneuerbare Energieträger und Hoffnungsträger für die Zukunft. Anschließend besuchen wir die schöne Stadt San Sebastian.

 

 

 

 

 

Auf dem Rückweg nach Azpeitia besuchen wir die schroffe Küstenlandschaft und sehen dort, wie im Laufe der Zeit der Wasserpegel den Stein angegriffen hat und Rillen in den Stein gemeißelt hat. Die Kraft des Wassers ist enorm.

Anschließend fahren wir zu unseren Gastfamilien.

 

 

 

 

 

 

 

Text: Jonas Holube, Niclas Theisen

 

 

zurück zur Übersicht

 

zur Startseite